Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bracht-Bendt jetzt im Sportausschuss des Bundestages

(os). Im Wahljahr gibt es in den Ausschüssen des Deutschen Bundestages noch einmal das große Stühlerücken: Die Buchholzer Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt (FDP) wurde dabei in den Sportausschuss gewählt. Sie setzte sich gegen mehrere Mitbewerber durch. Bislang war Bracht-Bendt im Familienausschuss tätig.
Bracht-Bendt will sich vor allem für die Förderung des Breitensports stark machen. Der Platz im Sportausschuss wurde frei, weil die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Gisela Piltz in den Innenausschuss wechselte.
• Bei der Bundestagswahl im September wirft Bracht-Bendt nun doch ihren Hut in den Ring. Sie bewirbt sich um das Direktmandat im Wahlkreis 52 (Buchholz). "Ich möchte die Bürger mit meinen Themen überzeugen, auch wenn ich weiß, dass das Direktmandat utopisch ist." Wie berichtet, hatte Bracht-Bendt auf der Landesliste nicht den von ihr erhofften sicheren Platz erhalten.