Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz vs. Neu Wulmstorf: "Fatale Entwicklung für die Region"

os. Buchholz/Neu Wulmstorf. Buchholz' Bürgermeister Wilfried Geiger warnt vor "fatalen Auswirkungen" auf die Entwicklung von Landkreis und Stadt, sollte Neu Wulmstorf die sogenannte Mittelzentrale Teilfunktion Handel (MTH) zugesprochen bekommen. Der Kreissausschuss hatte sich hinter einen entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion gestellt. Der Kreistag muss der Veränderung im Rahmen des Regionalen Raumordnungsprogrammes (RROP) noch zustimmen.
Im RROP wird festgelegt, wo die Ansiedlung von Handelsunternehmen gestärkt wird. Geiger kritisiert, dass in Buchholz Kaufkraft aus den Gemeinden Hollenstedt und Rosengarten abfließt, sollte Neu Wulmstorf die MTH erhalten. Das habe zur Konzequenz, dass "wir weder die Innenstadt noch das Fachmarktzentrum weiter entwickeln könnten". Die Folgen hätte Buchholz nicht allein zu tragen, so das Stadtoberhaupt: "Die Entwicklung in Buchholz - und damit auch im Landkreis Harburg - würde stagnieren, die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Region abnehmen." Sein Fazit: "Neu Wulmstorf darf die Mittelzentrale Funktion Handel nicht bekommen."