Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer Tierheim: Tierschutzverein übernimmt städtisches Gebäude

Bei der Vertragsunterzeichnung: Rolf Schekerka (li., Vorsitzender Tierschutzverein) und Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse
os. Buchholz. "Wir sind jetzt unser eigener Herr und können über Investitionen selbstständig entscheiden", freut sich Rolf Schekerka. Der Vorsitzende des Tierschutzvereins Buchholz, der das Tierheim betreibt, unterzeichnete jetzt mit Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse einen neuen Betriebsführungsvertrag. Zudem wird der Tierschutzverein Eigentümer des Tierheims und für die kommenden 99 Jahre Erbbauberechtiger für das Grundstück am Holzweg. Der Notartermin findet in der kommenden Woche statt.
Bislang war der Tierschutzverein nur Mieter des städtischen Gebäudes. Jede Modernisierung im Tierheim musste mit der Verwaltung abgestimmt werden, was sich als zeitaufwendig erwies. "Jetzt können wir schneller entscheiden", sagt Schekerka. Allein in diesem Jahr investierte der Tierschutzverein rund 70.000 Euro in die Modernisierung des Tierheims, u.a. in eine neue Elektrik und in den Bau eines Hundeauslaufplatzes. Dieser soll im Sommer 2015 eingeweiht werden und gilt als wichtigstes Projekt der vergangenen Jahre. "Wir schaffen dort eine Begegnungsstätte für Menschen und Tiere", erklärt Schekerka.
Er ist sicher, dass alle Investitionen auch der Region zugute kommen. "Wir sind auf gutem Weg, eines der besten Tierheime in Deutschland zu werden", sagt Schekerka. Das positive Wirken im Tierheim sei mittlerweile weit über Buchholz bekannt. Man habe bereits Tiere nach Hannover und Oberursel (Hessen) vermittelt, berichtet Schekerka. Mit dem neuen Vertrag stelle man den Tierschutzverein auf sichere Beine und schaffe eine solide Basis etwa für die Verwendung von Erbschaften. Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse versicherte bei der Vertragsunterzeichnung, dass die Stadt das Tierheim weiter bezuschussen werde.