Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bürger kontra Bode

Vertritt Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode zu sehr Hamburger Interessen? (Foto: archiv)
rs. Landkreis. Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode vertritt vor allem Hamburger Interessen, wenn es um Zukunftsfragen der Metropolregion geht, zu der auch die niedersächsischen Landkreise Lüneburg, Harburg, Stade und Cuxhaven gehören. Diese Auffassung vertritt das "Forum pro Lebensqualität", ein Zusammenschluss von Bürgern und künftig auch Bürgerinitiativen im Landkreis Harburg. Dessen Mitgliedern geht es vor allem um den Erhalt einer lebenswerten Umwelt.
Minister Bode hatte sich jüngst beim Ministerfrühstück der Süderelbe AG für eine schnellere Umsetzung von Infrastrukturmaßnahmen auch in den niedersächsischen Landkreisen rund um Hamburg ausgesprochen. Bodes Argument: Die zeitnahe Umsetzung von neuen Verkehrsprojekten für Schiene und Straße sei unabdingbar, weil in absehbarer Zeit mit einer Steigerung der Verkehrsmengen um bis zu 75 Prozent zu rechnen sei.
Dazu Dietmar Holz vom Forum pro Lebensqualität: "Wer neue Autobahnen, die Y-Trasse oder die Elbvertiefung fordert, hat ganz klar die Zeichen der Zeit nicht erkannt. In Zeiten des Klimawandels wird nicht mehr die Masse, sondern die Qualität der Konsumgüter herausragendes Vermarktungskriterium werden." Jeder zusätzlich transportierte Artikel erhöhe "den CO2-Fussabdruck unseres Konsums zusätzlich".
Das habe man bei der Süderelbe AG offensichtlich bis heute nicht verstanden. Die fördere einseitig die Logistikansiedlung im Landkreis Harburg, während sie für Hamburg Unternehmen mit hoher Wertschöpfung anzusiedeln versuche. Das könne weder im Interesse des Landkreises Harburg noch Niedersachsens sein.
Dietmar Holz: "Als niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Arbeit hat Herr Bode es in seiner Dienstzeit komplett versäumt, auf die Süderelbe AG dahingehend Einfluss zu nehmen, dass sie auch niedersächsische Interessen vertritt." Stattdessen agiere die Süderelbe als Handlanger der Stadt Hamburg in die niedersächsischen Landkreise hinein.