Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

CDA: "Armutszuwanderung nicht totschweigen"

(os). "Die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren ist für viele Regionen ein Gewinn und stärkt die heimische Wirtschaft." Mit diesen Worten schaltet sich Wolfgang Petermann, Kreis-Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) aus Buchholz, in die aktuelle Diskussion um die Neuregelung am Arbeitsmarkt ein. Man dürfe gleichwohl die sogenannte "Armutszuwanderung" nicht totschweigen, so Petermann. Die bestehenden Leistungsausschlüsse für den Bezug von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe müssten aus CDA-Sicht aufrechterhalten werden, um eine gezielte Einwanderung in die Sozialleistungssysteme zu verhindern.