Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

CDU beantragt Mittel für Ostring-Planung

os. Buchholz. Die CDU-Ratsfraktion fordert die Stadtverwaltung in einem Antrag auf, Planungsmittel für den Ostring in den kommenden Haushalt einzustellen. Zwar müsse zunächst die Gerichtsentscheidung zur umstrittenen Umgehungsstraße abgewartet werden, man gehe aber von einem positiven Signal aus, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Eschler: „Unabhängig vom Ausgang des Gerichtsverfahrens werden finanzielle Mittel benötigt, um das Projekt weiter voranzutreiben. Jede unnötige Verzögerung gilt es zu vermeiden.“ Bei der Analyse der Kommunalwahl-Ergebnisse sei die CDU zu dem Schluss gekommen, dass die „Ostringverhinderer“ deutlich abgewählt seien. Damit hätten die Buchholzer einmal mehr den Wunsch nach einer Lösung der Verkehrsprobleme unterstrichen, erklärt Eschler.
Inwieweit der Vorstoß die Gespräche mit der SPD zur Lösung der Ostring-Problematik beeinträchtigt, wird sich weisen.