Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

CDU/WG bringt Resolution zur Y-Trasse ein

(os). „Der Kreistag des Landkreises Harburg fordert Bundes- und Landesregierung auf, nun zügig die bereits seit Jahren betrieben und abgeschlossene Planung der Bahnstrecke Lauenbrück/Langwedel-Burgdorf (...) zu realisieren und bittet den Landrat, sich bei den zuständigen Gremien entsprechend einzusetzen.“ So steht es im Resolutionstext zur sogenannten Y-Trasse, den die Gruppe CDU/WG in den Kreistag einbringt.
Hintergrund: Die Parteien wenden sich gegen die jüngsten Überlegungen der Deutschen Bahn, zur lange geplanten Schnellzugstrecke Hamburg-Bremen-Hannover noch einmal Alternativstrecken zu überprüfen.
Die Y-Trasse sei als geeignetste Entlastungsstrecke in einem langen Planungsprozess erkannt worden. Deshalb sei es unverständlich, jetzt das Verfahren noch einmal zu beginnen, so CDU und WG. Dadurch werde der Bau der dringend benötigten Hafenanbindung um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, verzögert.
Der Neubau weiterer Strecken durch den Landkreis Harburg sei nicht zu verantworten, da bereits heute 80 Prozent des Hinterlandverkehrs durch den Landkreis führe.