Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Dallas" - auf Ölsuche in der Nordheide?

Technisches Denkmal: Erdöl-Förderpumpe unweit des Rangierbahnhofes Maschen. Auf Tafeln interessante Informationen (Foto: rs)

Erforschungsbewilligung für altes Bohrfeld / Kreistag einigt sich nicht auf Resolution gegen Fracking.

(mum). In den 80er Jahren fieberten Millionen vor den Fernsehgeräten mit, wenn "Dallas"-Gutmensch Bobby Ewing sich gegen seinen fiesen Bruder J.R. wehren musste. Inzwischen flimmert die Neuauflage über die TV-Schirme. Jetzt sind es die Söhne, die sich ums Öl streiten. Was vor allem Menschen, die erst in den vergangenen Jahren in den Landkreis Harburg zogen, nicht wissen: Auch in der Nordheide wurde nach Öl gebohrt. Unter anderem in Stelle, Meckelfeld und Beckedorf.
Bis zur Jahrtausendwende schoben Pumpen im behäbig-gleichmäßigen Rhythmus der Kolben das Bohrgestänge ins Erdreich; zuletzt wurde das Bohrloch in Stelle stillgelegt.
Nun ist eine Neuauflage möglich. Das Unternehmen BEB Erdgas und Erdöl GmbH aus Hamburg hatte vor zwei Jahren die Bewilligung erhalten, alte Unterlagen auszuwerten. Dabei ging es um ein Areal bei Meckelfeld. "Die Bewilligung bedeutet aber nicht die Genehmigung für Probebohrungen", sagt Bernhard Frosdorfer, Sprecher der Kreisbehörde in Winsen.
Trotz Widerstands vor Ort hat das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) den Unternehmen Blue Mountain Exploration und PRD Energy die Suche nach Erdöl und Erdgas südlich von Hamburg erlaubt. Es handelt sich um drei Felder im Bereich der Landkreise Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen. Im Landkreis Harburg will Blue Mountain im Erlaubnisfeld "Oldendorf" Erdgas- und Erdölvorkommen erforschen. Das Erlaubnisfeld umfasst Winsen, Stelle und Seevetal sowie die Samtgemeinden Elbmarsch, Salzhausen und Hanstedt.
Und wie steht es in puncto Fracking? Bei dieser umstrittenen Technik wird mit Hilfe von Chemikalien und Wasser Erdgas aus der Tiefe geholt. Der Kreistag des Landkreises Harburg hat sich kürzlich nicht auf einen Resolutionstext gegen Fracking einigen können. Das heißt: Die Kreisverwaltung wird vorerst keinen Widerspruch gegen die vom LBEG erteilte Aufsucherlaubnis für Erdgas und Erdöl einlegen.
• "Kein Fracking in der Heide" lautet der Titel einer Informationsveranstaltung am Samstag, 13. April, zwischen 15 und 18 Uhr in der "Lims"-Sportsbar (Holzweg 6, in Buchholz). Mehr Informationen gibt es im Netz unter www.runder-tisch-buchholz.de.