Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dauerbescheide für die Steuern

os. Buchholz. In diesen Tagen haben viele Eigentümer von Haus, Hof und Hund ihre Bescheide für die Grund- und Hundesteuer im Briefkasten gehabt. Das geschieht in der jetzigen Form zum vorerst letzten Mal: Bei den aktuellen Abgabenbescheiden handelt es sich um Dauerbescheide.
„Die darin festgesetzten Beträge gelten bis auf Weiteres auch für die kommenden Jahre“, erklärt Dirk Schlüter, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft und Finanzen. Einen neuen Bescheid gebe es nur dann, wenn sich Änderungen bei der Steuerfestsetzung ergeben. Das sei der Fall, wenn sich Hebesätze ändern, ein Grundstück verkauft wird oder ein Hund angeschafft wird, so Schlüter.
Ab 2018 wird die Steuerfestsetzung nur noch per Pressemitteilung, im Internet, per amtlicher Bekanntmachung und im Amtsblatt bekanntgegeben. Wer die Steuer einzeln ohne Lastschriftmandat überweist, sollte sich einen Vermerk im Kalender machen. Durch das neue System spart die Stadt rund 10.000 Euro Porto- und Papierkosten pro Jahr.