Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dauerhafte Sperrung der Lohbergenstraße?

Nur Fußgänger kommen weiter: Die Durchfahrt der Lohbergenstraße ist derzeit gesperrt
os. Buchholz. Bleibt die umstrittene Sperrung der Lohbergenstraße in Buchholz dauerhaft bestehen? Darüber berät der Planungsausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch, 21. August, ab 18.30 Uhr in der Rathauskantine. Ein Teil der Straße soll für den Kfz-Verkehr entwidmet werden.
Wie berichtet, hatte Stadtbaurätin Doris Grondke nach Anwohnerprotesten verfügt, den Teil des Sandweges zwischen Wiesenstraße und Fuhrenkamp für den Autoverkehr zu sperren. Begründung: Während der Sperrung der K28 in Seppensen wegen Bauarbeiten hätten Autofahrer die Lohbergenstraße als Abkürzung genutzt. Die Staub- und Lärmbelästigung für Anwohner sei unzumutbar, so Grondke.
Kritiker der Maßnahme sehen das anders. Anwohner sammeln derzeit Unterschriften gegen eine dauerhafte Sperrung. Sie argumentieren u.a., dass die Sperrung der K28 längst aufgehoben sei und das Einkaufszentrum an der Soltauer Straße sowie das Restaurant "Il Sole" nur mit großen Umwegen zu erreichen sei. Zudem, sagt eine Anwohnerin, nutze "kein Ortskundiger freiwillig eine Schlaglochpiste mit bis zu 20 cm tiefen Löchern als Abkürzung".