Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Demonstration gegen Agrarkonzerne

(os). Bei der Demonstration unter dem Motto "Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!" erwarten die Veranstalter am Samstag, 21. Januar, wieder zehntausende Teilnehmer in Berlin. Beginn ist um 12 Uhr am Potsdamer Platz. An der Demo beteiligen sich auch die Buchholzer Umweltgruppen BUND, Greenpeace und NABU. "Wir haben Tierfabriken und Gentechnik in der Landwirtschaft satt", erklärt Herbert Maliers von Greenpeace Buchholz. "Im Wahljahr fordern wir: Die nächste Bundesregierung muss die Agrarwende endlich konsequent umsetzen." Dazu gehöre gesundes Essen und das Ende des Höfesterbens in Deutschland.
Im Fokus der Proteste steht u.a. die geplante Übernahme des US-Konzerns Monsanto durch Bayer. Die Demonstranten befürchten, dass der neue Mega-Konzern durch seine Monopolstellung fast im Alleingang entscheiden könne, was Bauern pflanzen und Verbraucher essen.
Die Anreise nach Berlin erfolgt per Bahn. Abfahrt in Buchholz ist um 5.59 Uhr. Es wird das Wochenend-Ticket genutzt, fünf Personen zahlen zusammen 56 Euro. Die Rückkehr nach Buchholz ist um 20.38 Uhr geplant. Infos und Anmeldungen unter Tel. 04181-97914.