Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Schilderfrage vom Tannenweg

Eines der abgehängten "Durchfahrt verboten"-Schilder am Tannenweg

Braucht man die "Durchfahrt verboten"-Schilder noch?

os. Buchholz. Wer in Buchholz von der Bremer Straße in den Tannenweg abbiegt, dem fallen zuerst drei verhüllte „Durchfahrt verboten“-Schilder auf. Wie lange sollen die blauen Säcke dort noch hängen? Das WOCHENBLATT fragte bei der Stadtverwaltung nach.
Hintergrund: Die Schilder am Tannenweg waren während der Sanierung der Wohnsammelstraße „Am Kattenberge“ im vergangenen Jahr aufgestellt worden. So sollte verhindert werden, dass die verkehrsberuhigte Straße als Schleichweg missbraucht wird. Mittlerweile ist der Kattenberge lange wieder befahrbar.
Derzeit laufe die Auswertung von Verkehrszählungen, die vor, während und nach der Sanierung der Straße „Am Kattenberge“ am Tannenweg durchgeführt wurden, erklärt Buchholz‘ Pressesprecher Heinrich Helms. Danach werde man entscheiden, ob man die Schilder wieder enthüllt oder ob sie ganz abgebaut werden.