Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Empfehlung: Machbarkeitsstudie zu Velo-Routen nachbessern

(os). Der Kreis-Planungsausschuss hat am vergangenen Mittwoch einstimmig einen Antrag der Gruppe FDP/Freie Wähler empfohlen, nach dem die Machbarkeitsstudie für Radschnellwege in der Metropolregion nachgebessert und die Velo-Route Tostedt-Buchholz-Hamburg in die Überlegungen wieder aufgenommen wird. Wie berichtet, war jüngst eine Million Euro für eine Machbarkeitsstudie für acht Radschnellwege in der Metropolregion freigegeben worden, die ursprünglich ebenfalls angedachte Strecke von Tostedt entlang der B75 nach Hamburg dabei aber gestrichen worden. „Was immer auch die Parameter für eine Umsetzung dieser ganz offensichtlich auch zukunftsträchtigen Verkehrswege gewesen sein mögen, ist es für die Landkreis-Bewohner nicht tolerabel, dass schon bei einer Machbarkeitsstudie derart diskriminierende Ansätze bei der Prüfungs-Studie erfolgen“, kritisieren die Sprecher Arno Reglitzky (FDP) und Ulf Riek (Freie Wähler). In der Region sollen nur noch die Radwege von Lüneburg über Winsen nach Hamburg sowie von Stade über Buxtehude und Neu Wulmstorf nach Hamburg betrachtet werden.
• Die Parkplätze am Krankenhaus Winsen und die Erweiterung der geburtshilflichen Abteilung der Krankenhäuser Winsen und Buchholz sind Themen im Ausschuss für Finanzen, Haushalt und Controlling des Landkreises Harburg, der am Donnerstag, 26. Oktober, um 15 Uhr im Winsener Kreishaus (Schlossplatz 6, Gebäude B, Raum B-013) tagt. Außerdem geht es um die Verschuldung des Kreises und um den Haushalt 2018 und 2019.