Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

FDP für "Kasseler Querungsbord"

Solche Behindertenleit-Systeme wie an der Lindenstraße sollen künftig häufiger in Buchholz entstehen, fordert die FDP-Ratsfraktion (Foto: FDP)

Weitere behindertengerechte Fahrbahnquerungen sollen in Buchholz entstehen

os. Buchholz. Für weitere behindertengerechte Fahrbahnquerungen in der Buchholzer Innenstadt macht sich die FDP-Ratsfraktion stark. Bei allen Straßenbaumaßnahmen sollen in Zukunft sogenannte "Kasseler Querungsborde" eingerichtet werden, fordert die FDP in einem Antrag an die Stadtverwaltung. Ein entsprechendes System gibt es bereits am Fußgängerüberweg beim Famila-Markt an der Lindenstraße. "Diesem guten Beispiel muss weiter gefolgt werden", erklärt FDP-Fraktionsvorsitzender Arno Reglitzky. Die "Kasseler Querungsborde" seien für Blinde und Sehbehinderte deutlich zu erkennen, gleichzeitig für Rollstuhlfahrer aber leicht zu passieren.