Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Flüchtlingscontainer werden teilweise abgebaut

Die alten Wohncontainer (re.) werden in Kürze demontiert, ein Teil der Bewohner kommt in der neueren Wohnanlage (li.) unter
os. Buchholz. Da derzeit bei Weitem nicht mehr so viele Flüchtlinge in den Landkreis Harburg kommen, wie noch vor einem Jahr, hat sich die Unterbringungssituation entspannt. In Buchholz führt das jetzt dazu, dass der Landkreis Kapazitäten abbaut: Der Mietvertrag für die alte Containeranlage Am Fischbüttenweg/Langer Sal, die seit rund zweieinhalb Jahren in Betrieb war, wurde gekündigt. Anfang Oktober sollen die Wohncontainer abgebaut werden. Die rund 40 Bewohner, die dort noch untergebracht sind, ziehen teils in die benachbarte neue Anlage und zum größeren Teil in andere Unterkünfte in Buchholz.