Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Glattschieben statt ausbauen

Der Itzenbüttler Weg soll in Zukunft häufiger glattgeschoben werden (Foto: archiv / Alina Sander)

Itzenbüttler Weg in Buchholz: Feuerwehr zufrieden mit Kompromiss

os. Buchholz. Der Itzenbüttler Weg als rückwärtige Zufahrt zum Feuerwehrhaus an der Bendestorfer Straße soll nicht ausgebaut werden. Stattdessen wird der rund 900 Meter lange unbefestigte Streckenabschnitt künftig vom Bauhof vier Mal pro Jahr glattgeschoben. Bislang findet die Straßenpflege nur einmal im Jahr statt. Das emfphal der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig.
Wie berichtet, hatte die FDP-Ratsfraktion den Ausbau der Straßen Am langen Sal und Itzenbüttler Weg bis zur Einmündung zum Feuerwehrhaus beantragt. Grund: Für die Feuerwehrleute sollte die Zufahrt bei einem Einsatz deutlich erleichtert werden.
Die Stadt riet von dem Ausbau ab. Dieser sei mit 155.000 Euro sehr teuer, zudem sei die Oberflächenentwässerung in dem Streckenabschnitt nicht geklärt. Abteilungsleiter Jürgen Steinhage schlug als Kompromiss die besser Pflege der Straße vor. Damit war auch Christian Matzat, stv. Stadtbrandmeister, zufrieden. Im Schnitt fahren die Feuerwehrleute acht Mal pro Woche auch über den Itzenbüttler Weg zur Einsätzen.