Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gründet Buchholz Eigengesellschaft zur Vermarktung des Gewerbegebiets Trelder Berg?

os. Buchholz. Ende 2014 endet der Vertrag zwischen der Stadt Buchholz und der NILEG zur Vermarktung des Gewerbegebietes Trelder Berg. Alles deutet darauf hin, dass die Stadt danach die noch nicht verkauften Grundstücke selbst anbietet: Kämmerer Dirk Schlüter schlägt vor, für diese Zwecke eine Eigengesellschaft "Grundstücksverwaltungs- und Entwicklungsgesellschaft" als Anstalt des öffentlichen Rechts zu gründen. Der Finanzausschuss berät darüber in seiner Sitzung am Donnerstag, 28. Februar, ab 18.30 Uhr in der Rathauskantine. Das letzte Wort hat der Verwaltungsausschuss am 7. März. Es sei absehbar, dass am Ende der Vertraglaufzeit mit der NILEG nicht alle Grundstücke verkauft seien und eine "zu übernehmende Verbindlichkeit in nennenswerter Höhe" bleibe, so Schlüter. Die NILEG können die Vermarktung nicht besser durchführen als die Verwaltung.