Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grünes Licht für Sportplatz-Neubau

Der Sportplatz des SV Holm-Seppensen soll zwischen der Buchholzer Landstraße (re.) und dem Tostedter Weg (unten) entstehen (Foto: PPL)

Holm-Seppensen: Ausschuss empfiehlt Planungen für Vorhaben am Tostedter Weg

os. Holm-Seppensen. Der Stadtentwicklungsausschuss hat grünes Licht für den Sportplatz-Bau des SV Holm-Seppensen gegeben. Die Mitglieder empfahlen einstimmig die dafür notwendige Änderung des Flächennutzungsplans sowie den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungplan.
Wie berichtet, plant der Sportverein bereits seit mehreren Jahren den Bau des neuen Sportplatzes. Nach einer intensiven Standortsuche wurde das Areal an der Ecke Tostedter Weg/Buchholzer Landstraße gefunden, das in Erbpacht übernommen wird. Derzeit sind die Fußballmannschaften des SV Holm-Seppensen auf dem anfälligen Platz in Wörme untergebracht. Der Mietvertrag dort läuft noch bis 2020.
Klaus Jennrich vom Hamburger Planungsbüro PPL stellte die leicht geänderten Pläne im Stadtentwicklungsausschuss vor. Sie sehen vor, am Tostedter Weg einen 105 mal 68 Meter großen Rasenplatz mit einer Laufbahn auf einer Seite zu bauen. Zudem soll ein Kleinspielfeld errichtet werden. "Wir haben ein paar Änderungen im Detail vorgenommen", erklärte Planer Jennrich. So werden die Parkplätze, die vom Tostedter Weg aus erreichbar sind, parallel zum Sportplatz angelegt. Dadurch wird der Abstand zum Wald vergrößert, zudem kann man auf dem gewonnenen Areal eine Versickerungsfläche unterbringen. Neu ist auch, dass neben dem Vereinsheim und zwei Zuschauertribünen noch ein Lagergebäude errichtet werden soll. Diskussionsbedarf sah die SPD noch bei der Höhe des Vereinsheims. "Die vom Sportverein genannten zehn Meter Höhe scheinen mir etwas zu viel zu sein", erklärte SPD-Ratsherr Frank Piwecki.
Das Flutlicht an dem Sportplatz soll mit besonderen Lampen versehen werden, die insektenschonend sind. Bespielt werden kann der Platz laut Klaus Jennrich werk- und samstags von 8 bis 22 Uhr, sonntags von 9 bis 22 Uhr.
Zur Finanzierung des Neubaus haben der Sportklub und der Förderverein des SV Holm-Seppensen mehr als 200.000 Euro eingesammelt. Iske hofft zudem auf Zuschüsse durch die Stadt - wie bei Investitionen von Sportvereinen üblich - sowie durch den Kreissportbund (KSB). Zudem hofft Vereinsvorsitzende Karin Iske auf Zuschüsse durch die Stadt Buchholz und den Kreissportbund.
- Infos unter www.sv-holm-seppensen.de. Dort gibt es auch einen Link zu einer Spendenaktion für den Sportplatzneubau.