Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hoppenstedt bleibt Kreisrat / Stichwahl um Bürgermeister-Kandidatur verloren

Zog bei der Stichwahl in Burgwedel den Kürzeren: Dr. Björn Hoppenstedt (Foto: archiv)
os. Winsen. Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt (39) bleibt dem Landkreis Harburg mindestens bis zum Ende seiner Amtszeit im März 2016 erhalten.
Wie berichtet, hatte sich Hoppenstedt für die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters in seiner Heimatstadt Burgwedel beworben. Jetzt unterlag der dreifache Vater bei der Stichwahl für den Kandidaten der CDU aber seinem Kontrahenten Michael Kranz. Auf diesen entfielen 79 Stimmen, Hoppenstedt erhielt 67 Stimmen.
In Burgwedel endet damit vorerst die Ära Hoppenstedt. Zuletzt hatte dort Björns Bruder Hendrik Hoppenstedt als Bürgermeister fungiert - er zog jetzt in den Bundestag ein , davor der Onkel Karsten Hoppenstedt.