Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

HVV-Tarifstruktur wird geändert

(os). Die Städte Buchholz, Buxtehude und Winsen werden künftig wahrscheinlich in einen günstigeren HVV-Tarif eingestuft. Das erklärte Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse am Dienstag auf der Stadtratsitzung. Im September werde die Entscheidung über die neue HVV-Tarifstruktur fallen, so Röhse. Alle bisherigen Varianten sehen vor, dass die drei Städte in den Ring 3 eingestuft werden, bislang war es der Ring 4. „Das ist zwar nicht das, was wir uns gewünscht haben, aber immerhin eine Verbesserung“, erklärte Röhse. Er hatte darauf gehofft, künftig in den Ring 2 eingestuft zu werden. Wie berichtet, hatten bereits vor mehr als drei Jahren Winsens Bürgermeister André Wiese und die damaligen Bürgermeister Jürgen Badur (Buxtehude) und Wilfried Geiger (Buchholz) in einem gemeinsamen Brief an den HVV appelliert, die drei Hauptstädte im Hamburger Umland in einen günstigeren Tarif einzustufen.
Nach Angaben des HVV soll am 21. September feststehen, welche Tarifstruktur gelten soll. Danach werde ein Gutachter eine zuverlässige Kostenaussage treffen, welche finanziellen Auswirkungen die Umstellung hat.