Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ja" zum Sportplatzbau

Buchholz: Verwaltungsausschuss gibt grünes Licht für Neubau in Holm-Seppensen

os. Buchholz. Der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt Buchholz hat in der vergangenen Woche einen Tag vor der Ratssitzung zahlreiche Entscheidungen getroffen.
• Die Stadt Buchholz nimmt vom 20. Mai bis 9. Juni erneut am „Stadtradeln“ teil. Organisator des Klimaschutz-Wettbewerbs ist die Initiative „Buchholz fährt Rad“.
• Einstimmig votierte der VA für den Bebauungsplan für den Sportplatz-Neubau des SV Holm-Seppensen am Tostedter Weg.
• Die Stadt Buchholz startet jetzt ein Projekt mit Baumsorten, die den veränderten Stress-Anforderungen durch den Klimawandel angepasst sind. Dabei soll mit Baumschulen kooperiert werden.
• Die Stadt prüft die Erstellung stadteigener Richtlinien zur Förderung von Elektromobilität. Dabei sollen private Ladestationen, Ladestationen, die von Arbeitgebern und Vermietern zur Verfügung gestellt werden, sowie öffentliche Ladestationen betrachtet werden.
• Um Radfahrern bessere Bedingungen bieten zu können, soll parallel zur Südtangente an der Bahnlinie Bremen-Hamburg ein separater Radschnellweg geplant werden.
• Der VA gab auch grünes Licht für den Bau des Kreisverkehrs an der Kreuzung Hamburger Straße/Nordring. Da es sich dort um eine Kreisstraße handelt, muss der Kreistag einer Co-Finanzierung noch zustimmen.
• Keine Mehrheit fand der Antrag, ein Mehrjahresprogramm für den Zeitraum 2018 bis 2022 zur Umsetzung des Masterplans Radverkehr aufzustellen. Ebenfalls keine Mehrheit fand der Antrag der Buchholzer Liste, eine gestaffelte Abgabe pro Übernachtung von Buchholzer Gasthäusern und Hotels in Höhe von 50 Cent bis 2 Euro, den sogenannten Kulturcent, zu erheben. Beides wurde mit 6:5 Stimmen abgelehnt.