Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt sollen Taten folgen

Soll das Stadtmarketing voranbringen: Jan Bauer (Foto: archiv / CDU Buchholz)

Stadtmarketingverein: Jan Bauer soll als Vorsitzender die Umsetzung von Ideen koordinieren

os. Buchholz. Neuer Anlauf für das Buchholzer Stadtmarketing: Jan Bauer, Vertriebsleiter der Buchholzer Stadtwerke, soll als entsandter Vertreter der Buchholzer Wirtschaftsrunde beim Stadtmarketingverein die Ideen umsetzen, die in den vergangenen Wochen und Monaten gesammelt worden sind.
Wie berichtet, hatte der damalige Vorsitzende der Wirtschaftsrunde, Wolfgang Schnitter, vor rund zwei Jahren die Idee eingebracht, gemeinsam mit der Stadt Buchholz das Stadtmarketing voranzutreiben. Freddy Brühler entwickelte die Ideen zuletzt als Vorsitzender des Stadtmarketingvereins weiter, jetzt soll Jan Bauer dessen Posten übernehmen und Events in die Tat umsetzen, die Buchholz als Marke voranbringen. Dem Stadtmarketingverein stehen pro Jahr rund 80.000 Euro zur Verfügung - je zur Hälfte von der Wirtschaft und von der Stadt finanziert.
"Ich sehe meine Aufgabe darin, die gesammelten Ideen zu ordnen und umzusetzen", sagt Jan Bauer. Wichtig sei, die Einzelhandelsgeschäfte aus der drohenden Anonymität herauszuholen und gemeinsam Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, die Menschen aus Buchholz und Umgebung in die Innenstadt ziehen. Details will der Stadtmarketingverein den Einzelhändlern auf einer Veranstaltung am 24. Februar präsentieren. Es geht um ein Konzept, dass gemeinsam mit dem Unternehmen Cima erarbeitet wurde.
"Wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden, sondern brauchen von den guten Veranstaltungen wie dem letzten Weihnachtsmarkt schlichtweg ein paar mehr", sagt Jan Bauer. Er strebe an, den Stadtmarketingverein auf hauptamtliche Füße zu stellen und nennt als Vorbild die Zukunftswerkstatt. In dem außerschulischen Lernstandort koordiniert die hauptamtliche Geschäftsführerin Imke Winzer die Arbeit von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern.
"Winsen macht es uns vor, was man mit einer eigenen Stadtmarketinggesellschaft erreichen kann", sagt Jan Bauer. Diesen Enthusiasmus will er auch bei den Einzelhändlern in Buchholz entfachen.