Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lob für Senkung der Kreisumlage

(os). Die Gruppe FDP/Freie Wähler begrüßt die Empfehlung des Finanzausschusses, die Kreisumlage um 2,5 Prozentpunkte zu senken (das WOCHENBLATT berichtete). „Eine weitere Verschlimmerung der finanziellen Situation vieler Kommunen ist nicht hinzunehmen. Schön, dass diese Einsicht bei den anderen Parteien angekommen ist“, erklärte Gruppensprecher Arno Reglitzky. Die angekündigte Senkung der Kreisumlage sei ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn die Gruppe eine Senkung um drei Prozentpunkte beantragt habe. Die Kommunen seien künftig besser in der Lage, ihren Finanzstatus zu verbessern und bisher aufgeschobene Wünsche der Gemeinderäte anzugehen.
Die Gruppe begrüßte auch die Ankündigung des Kreises, sich stärker an den Kosten der Kinderbetreuung zu beteiligen. Landrat Rainer Rempe hatte erklärt, dass dafür in den kommenden beiden Jahren jeweils 3,54 Millionen Euro zur Verfügung stehen.