Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lohbergenstraße: Ärgerliche Sperrung

Wer darf hier durch? Die Sperrung an der Lohbergenstraße wirft Fragen auf
os. Buchholz. "Blinder Aktionismus führt selten zu einem zufriedenstellenden Ergebnis". Mit diesen Worten fasst WOCHENBLATT-Leser Markus Waltereit die Sperrung der Lohbergenstraße zusammen. Wie berichtet, hatte die Stadt den Sandweg teilweise gesperrt. Baudezernentin Doris Grondke hatte argumuntiert, viele Autofahrer würden die Lohbergenstraße als Abkürzung nutzen. Das sei den Anwohnern nicht zuzumuten.
Markus Waltereit, selbst Anwohner, hat in der Lohbergenstraße kuriose Verhältnisse beobachtet. Grund: Die gesperrte Passage wird nicht angekündigt, zudem sei völlig unklar, für wen die Sperrung gilt. Und: Die hastig aufgestellten Absperrungen stünden jeden Tag an einer anderen Stelle. "Wie soll sich der Verkehrsteilnehmer verhalten?", fragt Waltereit in einer Mail an Grondke. "Mal ist eine Lücke in der Absperrung, durch die ein Lkw passt, mal ist sie nur für einen Fußgänger ausreichend." Die Forderung des Bürgers: Die Stadt soll die Absperrung gesetzeskonform gestalten oder schnellstmöglich entfernen.