Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Mehr Fairness im Straßenverkehr!"

Mehr als 400 Biker beteiligten sich an der Motorraddemo - hier auf der B75 vor Möbel Kraft

Mehr als 400 Motorradfahrer beteiligten sich an Demonstration des "Biker Stammtisch Stelle"

os. Buchholz/Stelle. Das war ein beeindruckendes Bild: Mehr als 400 Motorradfahrer haben am vergangenen Samstag für mehr Fairness im Straßenverkehr demonstriert. Zudem gedachten die Biker auf ihrer Tour von Buchholz über Winsen nach Lüneburg an die 13 Motorradfahrer, die im vergangenen Jahr im Landkreis Harburg bei Unfällen ums Leben kamen. Organisiert wurde die Veranstaltung vom "Bike Stammtisch Stelle" (BSS).
"Wir wollen für mehr Toleranz bei den Autofahrern werben", sagt Demonstrationsleiter Norbert "Bobby" Burkhardt am Startpunkt bei Möbel Kraft in Buchholz. Biker würden häufig nicht als vollwertige Verkehrsteilnehmer wahrgenommen. "Es sind viele Kleinigkeiten, die uns das Leben schwer machen", erklärt Burkhardt. Das gehe von unfreiwilligen Duschen für Motorradfahrer durch das unachtsame Betätigen der Scheibenwaschanlage über den fehlenden Schulterblick von Autofahrern bis zur Missachtung der Vorfahrt.
Natürlich gebe es auch Biker, die unverantwortlich und risikoreich fahren, betont Burkhardt. Laut einer Verkehrsuntersuchung des Reifenherstellers Uniroyal würden aber 71 Prozent der Motorradunfälle von Autofahrern verursacht. "Wir wollen mit unserer Aktion erklären und nicht belehren", so der Organisator. Vorsicht, Rücksicht und Weitsicht sowie ein partnerschaftliches Miteinander führten dazu, dass alle Verkehrsteilnehmer sicher ans Ziel kommen.
Die Organisatoren bedankten sich bei der Polizei, die die Demofahrt begleitete, und bei den Behören, die die Kundgebung genehmigten. Abgeschlossen wurde die Aktion auf dem Lüneburger Marktplatz mit einer Ansprache der Fliegenberger Pastorin Dr. Anke Mühling zum Gedenken an die getöteten Biker.
Infos unter www.bs-stelle.de.