Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mühlentunnel: Hoffen auf ein neues Förderprogramm

os. Buchholz. Nach einem Gespräch mit Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies in Hannover ist Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse optimistisch, dass sich das Land weiter an der Finanzierung des Mühlentunnel-Neubaus beteiligen wird. „Wir hatten ein positives Gespräch“, berichtete Röhse jüngst im Buchholzer Stadtrat. Hintergrund: Im Jahr 2019 endet die bisherige Förderperiode des Landes, von dem auch Buchholz für sein 20-Millionen-Euro-Projekt profitieren soll. „Wir gehen davon aus, dass es ein Nachfolgeprogramm für die Förderung geben wird“, sagte Röhse. Lies sagte zudem zu, die Stadt bei den Verhandlungen mit der Bahn zur Übernahme von Baukosten zu unterstützen. Bei den Gesprächen in Hannover waren auch Erster Stadtrat Dirk Hirsch und CDU-Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke dabei.
• Zurückhaltender ist Röhse, was die Änderung der Tarifzonen im HVV-Gebiet angeht. Wie berichtet, hatten sich Röhse, Winsens Bürgermeister André Wiese und Buxtehudes Ex-Bürgermeister Jürgen Badur in einem gemeinsamen Brief an den HVV dafür eingesetzt, dass die drei Städte in eine günstigere Tarifzone eingestuft werden. Derzeit werde die Ausweitung der HVV-Zone in den Landkreis Rotenburg diskutiert. Dadurch sei eine generelle Neueinteilung der Tarifzonen möglich - allerdings frühestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017!