Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Naturfreunde: Keine neuen Bahntrassen!

(os). In der Diskussion um die Y-Trasse melden sich jetzt die Naturfreunde Nordheide zu Wort: Die Deutsche Bahn müsse bestehende Hauptstrecken ertüchtigen und mit über den bisherigen Standard hinausgehendem Schallschutz versehen, fordert Naturfreunde-Vorsitzender Bernd Wenzel. Neue Trassen und die Reaktivierung stillgelegter oder beruhigter Kleinbahnstrecken lehnt er ab. "Das würde nur die Landschaft weiter zerschneiden und neue Naturschutzprobleme schaffen", so Wenzel.
Um den Güterverkehr vom Hamburger Hafen abzuwickeln, müsse sich die Deutsche Bahn um einen zeitgemäßen Ausbau des Knotenpunktes Harburg kümmern. Das sei spätestens nach der Fertigstellung der Ostseequerung nach Dänemark unumgänglich. Für eine Entspannung des Gütertransportes würde der stärkere Einsatz der Binnenschifffahrt sorgen, so die Naturfreunde. Das Bundesverkehrsministerium müsse veranlassen, dafür den Elbe-Seiten-Kanal zeitgemäß auszubauen.