Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Naturschützer Ingo Wolde zurückgetreten

Der Sprecher des Arbeitskreises Naturschutz im Landkreis Harburg gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab

rs. Buchholz Er hat maßgeblich die Naturschutzszene im Kreis Harburg geprägt: Ingo Wolde (77), gelernter Diplomingenieur und passionierter Umweltschützer aus Buchholz. Wolde war über Jahrzehnte für den BUND und als Sprecher des Arbeitskreises Naturschutz (AKN) aktiv, hat den Arbeitskreis, in dem sieben namhafte Naturschutzverbände vertreten sind, vor 22 Jahren mitinitiiert. Als Sprecher hat er stets die Dinge beim Namen genannt, Kritik mit fundierten Argumenten unterfüttert und so den AKN zum wichtigen Ansprechpartner für den Landkreis gemacht. Jetzt haben ihn gesundheitliche Gründe zum Rücktritt gezwungen. 2007 hatte Wolde für sein Engagement für den Naturschutz das Bundesverdienstkreuz erhalten. Landrat Joachim Bordt würdigte ihn seinerzeit als "den Motor für Umweltprojekte im Landkreis Harburg".
•Woldes Nachfolger ist Holger Mayer aus Eyendorf.