Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Ortsdurchfahrt in Dibbersen

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Dibbersen sind in vollem Gang. Sie sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden

Stadt Buchholz investiert rund 330.000 Euro in die Neugestaltung der alten B75

os. Dibbersen. Die Bauarbeiten für die neue Ortsdurchfahrt in Dibbersen sind in vollem Gang. Bis Weihnachten soll die Neugestaltung abgeschlossen sein, in die die Stadt Buchholz rund 330.000 Euro investiert.
Wie berichtet, hatte sich die Politik nach langen Diskussionen auf einen Kompromiss geeinigt, der eine kostengünstige Umgestaltung der alten B75 vorsieht. Ausgangspunkt der Diskussionen war die Einweihung der Umgehungsstraße „B75 neu“ im Dezember 2014. Die vor allem von Ortsbürgermeisterin Gudrun Eschment-Reichert (SPD) favorisierten Pläne, die Harburger Straße im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms für rund 1,9 Millionen Euro neu zu gestalten, fanden in der Folge keine Mehrheit. Am Ende kam der vom Grünen Bernhard Schönhofen ins Spiel gebrachte Kompromiss zum Zuge.
Dieser wird nun umgesetzt. Im ersten Streckenabschnitt aus Richtung Nenndorf wird die rechte Fahrbahn zurückgebaut. Später wird die neue Straße verschwenkt, ab der Einmündung Kirchweg wird dann die linke Fahrbahn zurückgebaut. Die nicht mehr genutzten Straßenteile werden zu Grünflächen umgewandelt und mit Bäumen bepflanzt. Ob das noch in diesem Jahr geschieht, ist laut Stadtsprecher Heinrich Helms von der Witterung abhängig.
Die neue Ortsdurchfahrt wird eine Breite von 6,50 Metern haben, die Gehwege sind von der Baumaßnahme nicht betroffen. Teil der Neugestaltung ist der behindertengerechte Umbau der Bushaltstelle auf Höhe des Gasthauses Frommann. Nach Ende des Umbaus gilt aus Richtung Nenndorf ab der Bebauung in Dibbersen bis zum Ortsausgang Tempo 30.