Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Zuhause am Kranhaken: Containerdorf für Asylbewerber in Buchholz nimmt Gestalt an

Das Zuhause für zwei Flüchtlinge hängt am Kran-Haken: Das Containerdorf am Fischbüttenweg nimmt Gestalt an
os. Buchholz. Das Containerdorf für Flüchtlinge in Buchholz nimmt Gestalt an. In dieser Woche stellte eine Fachfirma aus Nordrhein-Westfalen am Fischbüttenweg / Am langen Sal die ersten Wohncontainer auf. Mit einem großen Kran wurden sie auf die Grasfläche neben dem örtlichen Bolzplatz gehievt.
Wie berichtet, sollen am Fischbüttenweg ab Dezember 48 junge Flüchtlinge unterkommen. Jeweils zwei Bewohner - zumeist junge alleinstehende Männer - teilen sich einen Container. Das städtische Grundstück steht für maximal zwei Jahre für das Containerdorf zur Verfügung. In der ehemaligen Zivildienstschule an der Hermann-Stöhr-Straße sind weitere Flüchtlinge untergebracht. Dort stehen bis Februar 73 Plätze zur Verfügung.
Am Fischbüttenweg kam es am Mittwoch zu kleineren Verzögerungen. Beim Wenden hatte sich ein Lkw mit zwei Wohncontainern festgefahren. Er musste erst freigeschleppt werden.