Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Noch wenig Interesse am Buchholzer Bürgerhaushalt

os. Buchholz. Offenbar haben die Buchholzer wenig Interesse daran, den Haushalt in der Nordheidestadt mitzugestalten: Gerade einmal acht Bürger verloren sich in der vergangenen Woche bei der Auftaktveranstaltung zum "Bürgerhaushalt" in der Rathauskantine. Hinzu kamen fünf Ratsmitglieder und sechs Vertreter der Stadtverwaltung. Sehr überschaubar.
Wie berichtet, sollen die Bürger bis Ende September beim Haushaltsposten "Stadtgrün" ein Wörtchen mitreden. Dabei sollen sie erklären, ob das Geld im 1,5-Mio.-Etat des Grünamtes aus ihrer Sicht sinnvoll eingeplant ist. "Wir möchten einen Widerhall aus der Bevölkerung haben", sagte Bürgermeister Wilfried Geiger.
Die Vorschläge der Bürger sollen gesammelt und bis zu den Haushaltsberatungen des Rates aufgearbeitet werden. "Bitte achten Sie darauf, dass Sie nicht das Füllhorn ausschütten", mahnte Geiger. Will heißen: Wenn für eine Maßnahme, etwa die Pflege der Rabatten, mehr Geld ausgegeben werden soll, sollen auch Vorschläge unterbreitet werden, wo man Geld einsparen kann.
Unter www.buchholz.de können Interessierte bis 30. September ihre Vorschläge zum Stadtgrün platzieren. Anonyme Hinweise werden nicht bearbeitet, betonte Grünsamtschef Thomas Söller.