Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ostring: Landkreis Harburg stimmt Mediationsverfahren zu

Landrat Rainer Rempe (Foto: archiv / mum)
os. Buchholz. Gibt es jetzt eine realistische Chance, eine einvernehmliche Lösung für den Bau einer Ostumgehung in Buchholz zu finden? Der Landkreis Harburg wird dem Mediationsverfahren für den "Ostring" zustimmen. Das teilt Landrat Rainer Rempe nach einem Gespräch mit dem Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und den Fraktionsvorsitzenden des Kreistages und des Buchholzer Stadtrats mit.
Wie berichtet, hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg im August 2014 die Berufung des Landkreises gegen die Aufhebung des Planfeststellungsverfahrens für den umstrittenen "Ostring" zugelassen, gleichzeitig aber ein Mediationsverfahren mit den Klägern empfohlen. Dieses soll nun bei einem Güterichter des OVG stattfinden. Der Termin steht noch nicht fest.
Lesen Sie mehr in unserer Printausgabe am kommenden Mittwoch.