Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ostring: Mediator sucht das Gespräch

os. Buchholz. Bevor über das „ergänzende Mediationsverfahren“ zur Umgehungsstraße Ostring in Buchholz entschieden wird, will der Mediator Dr. Markus Troja noch einmal mit Vertretern beider Lager reden. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen dem Mediator und Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse in Oldenburg.
Wie berichtet, hatte Barbara von Seebach, Güterichterin am Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG), ein sogenanntes „ergänzendes Mediationsverfahren“ angeregt. Mit diesem soll versucht werden, die Differenzen der Lager in der Buchholzer Politik zum Bau der Umgehungsstraße auszuräumen und einen Kompromiss für eine Alternativroute zu finden. Während der Verhandlungen soll das „normale“ Mediationsverfahren am OVG ruhen.
Dass eine Einigung nahezu unmöglich ist, hat die jüngste Berichterstattung im
WOCHENBLATT gezeigt: Ostring-Befürworter und -Gegner warfen sich gegenseitig vor, einen Kompromiss im jahrzehntelangen Streit um die Umgehungsstraße zu verhindern.