Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Pläne sind fix und fertig": Wann kommt die Wohnbebauung an der Soltauer Straße?

Mercedes Schulz an der Soltauer Straße schließt zum 30. September. Anstelle des Autohauses soll Wohnbebauung entstehen
os. Buchholz. Nach dem beschlossenen Aus für die Buchholzer Filiale von Mercedes Schulz (das WOCHENBLATT berichtete) nach der Insolvenz des Unternehmens werden die Pläne für eine Wohnbebauung an der Soltauer Straße wieder aktuell.
Wie berichtet, hat der Stadtrat bereits im vergangenen Jahr den Grundsatzbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes "Soltauer Straße/Ecke Heidekamp" gefasst. Grundeigentümer Heinz W. Hillmer hatte die Nutzungsänderung für das 1,2-Hektar-Areal beantragt.
"Die Pläne sind fix und fertig", sagt Hillmer auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Allerdings bedürfe es noch einiger Verhandlungen mit der Stadt. Ein Zeitfenster zur Umsetzung der Wohnbau-Pläne an der Soltauer Straße nennt Hillmer nicht.
Auf dem Areal sind derzeit noch das Auslieferungslager der Post sowie das Fachgeschäft "Fensterland" von Beate Kopp untergebracht. Der Vertrag mit der Post verlängert sich jährlich, das "Fensterland" kann laut Hillmer bei branchenüblicher Kündigungsfrist "so lange dort bleiben, wie es will und solange es Miete zahlt". Mercedes Schulz schließt am 30. September in Buchholz für immer seine Pforten.