Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rabatten sollen entfernt werden

Das Grün rund um den Radweg soll entfernt und die gesamte Fläche aufgepflastert werden

Radweg vor dem Rathaus: Verwaltung will FDP-Antrag umsetzen

os. Buchholz. Warum nicht gleich so? Die Verwaltung will den Antrag der FDP-Ratsfraktion umsetzen, die Rabatten vor dem Buchholzer Rathaus zu entfernen und so die Sicherheit von Radfahrern zu erhöhen. Das Problem, das zuvor schon die SPD-Ratsfraktion beheben wollte: Der Radweg verschwenkt nach rechts, obwohl Radfahrer der Kirchenstraße nach links folgen wollen.
Aus einer aktuellen Ratsdrucksache geht hervor, dass die Kosten für die Pflasterung der gesamten Fläche in Höhe von 3.500 bis 4.000 Euro aus dem aktuellen Haushalt gedeckt werden können.
Einen Kommentar konnte sich Michael Mühlbauer, Fahrradbeauftragter der Stadt Buchholz, in der Drucksache nicht verkneifen: Bislang sei die Einmündung Kirchenstraße/Breite Straße im Hinblick auf Unfallhäufungen nicht auffällig gewesen, schreibt er. Praktiker wissen: Das liegt nicht an der sinnvollen Verkehrsführung des Radweges, sondern an einer Mischung aus purem Glück und besonders vorausschauendem Verhalten vieler Radfahrer...