Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rat beschließt Resolution zur Finanzierung der Kita-Personalkosten durch das Land

os. Buchholz. Das Land Niedersachsen soll die steigenden Personalkosten übernehmen, wenn die Beitragsfreiheit - wie vom Land beschlossen - zum kommenden Beitragsjahr eintritt. Das fordert der Buchholzer Stadtrat in einer Resolution, die in der jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen wurde. "Bislang gab es nur Sonntagsreden, wie wichtig die Betreuung von Kindern ist. Jetzt ist es an der Zeit, dass das Land tatsächlich die Kosten vollständig übernimmt", erklärte Grünen-Ratsherr Joachim Zinnecker.
Der Buchholzer Stadtrat schloss sich in der Formulierung den Anträgen aus dem Kreistag Lüneburg sowie dem Samtgemeinderat Tostedt an. Wörtlich heißt sie: "Kindertagesstätten erfüllen einen umfassenden Auftrag in der frühkindlichen Bildung, der im Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder (KitaG) festgeschrieben ist, immer mehr in den Vordergrund rückt und von Politikern auf allen Ebenen, auch auf Landesebene, betont wird.
Daher fordert der Rat der Stadt Buchholz die Mitglieder der niedersächsischen Landesregierung auf, die Kindertagesstätten wie Grundschulen zu behandeln und die Personalkosten in den Kitas vollständig zu übernehmen, um diesen Bildungsauftrag sicherzustellen.
Die Landtagsabgeordneten aller Parteien werden ebenfalls aufgefordert, sich für die vollständige Übernahme der Personalkosten in den Kindertagesstätten, wie sie bei Grundschulen erfolgt, einzusetzen."