Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rückblick auf das Jahr 2016 und Ausblick auf das Jahr 2017 von Bürgermeister Dirk Seidler

Bürgermeister Dirk Seidler (Foto: archiv / ab)
(as/nw). „2016 wurden für die Gemeinde Rosengarten wegweisende Entscheidungen getroffen. Der bedeutsamste Beschluss über die zukünftige Ausrichtung der Gemeinde wurde Ende September vom Gemeinderat entschieden. Mit dem ‚Zukunftskonzept 2030‘ wurde eine Orientierung für die Entwicklung der Gemeinde bis zum Jahr 2030 gegeben. In einem eineinhalb Jahre andauernden Prozess unter umfassender Beteiligung der Bevölkerung wurde ein alle Lebensbereiche umfassendes Handlungsrahmenkonzept erarbeitet, dass die Leitlinien des künftigen Handels in der Gemeinde Rosengarten festlegen soll. Sämtliche in 2016 getroffenen Entscheidungen lassen sich in dieses Konzept einordnen. So wurden bereits im Rahmen des Haushaltes u.a. die Mittel für den Bau der Außenstelle der Kindertagesstätte in Vahrendorf und die Bezuschussung zur Sanierung der Sportanlage ‚Dunkenkuhle‘ in Tötensen bereitgestellt. Diese den Themen ‚Familienfreundlichkeit‘ und ‚Sportförderung‘ zuzuordnenden Maßnahmen, sowie die Eröffnung der Seniorenwohnanlage im Rußweg im April des Jahres zur bedarfsgerechten Versorgung von Senioren in der Gemeinde stellen wichtige Komponenten zur Berücksichtigung des demografischen Wandels in der Gemeinde dar. Gleiches gilt für die im September vom Rat beschlossene Neugestaltung der Kindergartenbeiträge mit einem linearen, vom Bruttoeinkommen abhängigen Beitragssatz von 5,5 Prozent, der Verlängerung des Projektes zur Schulsozialarbeit, der Förderung des Breitbandausbaus mit insgesamt 370.000 Euro und dem Beschluss zur Beteiligung an der Kreiswohnungsbaugesellschaft. Mit der Ernennung zum Ehrenbürger der Gemeinde Rosengarten wurde die herausragende Lebensleistung von Bürgermeister a.D. Dietmar Stadie gewürdigt. Damit wurden 38 Jahre ehren- und hauptamtliches Wirken in und für die Gemeinde Rosengarten geehrt. Herr Stadie ist erst der zweite Bürger Rosengartens nach Herrn Heinrich Meyer-Hüdig, dem diese Ehre zuteil wurde.
Bis Ende Juni 2016 wurde der Teilnahmewettbewerb zum Neubau des Rathauses europaweit ausgeschrieben. Bis Ende des Jahres ist beabsichtigt, eine Vorauswahl für die weitere Planung zu treffen, so dass voraussichtlich ab Mitte 2017 mit dem Neubau des Rathauses begonnen werden könnte. Im kommenden Jahr wird die Gemeinde eine Weiterentwicklung der Wohnbauflächen angehen. So ist die Realisierung einer Fläche in Vahrendorf mit max. acht Wohneinheiten und die Weiterführung der Planungen zum Neubaugebiet ‚Grotesche Heide‘ in Nenndorf mit voraussichtlich 50 Wohnbaugrundstücken vorgesehen. In Tötensen werden die Planung des neuen Feuerwehrgerätehauses am Hagemannsweg und die Sanierung der Sportanlage ‚Dunkenkuhle‘ wichtige Akzente für die Gemeindeentwicklung setzen. Mit der Realisierung des neuen P&R-Parkplatzes in Klecken wird ein wichtiges Infrastrukturprojekt für die Verbesserung des ÖPNV in Angriff genommen. Weiterhin ist für 2017 eine moderate Weiterentwicklung von Gewerbeflächen in Nenndorf sowie die Verbesserung von Einkaufsmöglichkeiten in Klecken geplant.
Ich wünsche den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Rosengarten für das Jahr 2017 viel Glück, Erfolg und Gesundheit.“
Dirk Seidler,
Bürgermeister der Gemeinde Rosengarten