Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schwierige Mehrheitsfindung in Buchholz

Das Ergebnis der Wahl in Buchholz (Foto: MSR)
 
Die Buchholzer CDU verfolgte die Wahl im Veranstaltungszentrum Empore

CDU hält seine Stimmen, SPD und Grüne verlieren, FDP, AfD und Buchholzer Liste sind die Gewinner

os. Buchholz. Die Zusammensetzung im Buchholzer Stadtrat bleibt bunt. Das ergab die Kommunalwahl am vergangenen Sonntag. Gewinner sind demnach die AfD, die FDP und die Buchholzer Liste, während SPD und Grüne viele Wähler verloren. Die CDU hielt exakt ihren Stimmenanteil. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,5 Prozent nach 55,5 Prozent im Jahr 2011.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Die CDU erhielt wie bei der Kommunalwahl vor fünf Jahren 32,0 Prozent der Stimmen. Die SPD kam auf 20,1 Prozent - ein Minus von 5,9 Prozent. Die Grünen sackten um 5,0 Prozentpunkte auf jetzt 12,3 Prozent, nur knapp dahinter landete die FDP, die um 4,5 Prozentpunkte auf 12,2 Prozent zulegte. Die Buchholzer Liste kam auf 9,9 Prozent (+4,2 Prozent), die AfD holte aus dem Stand 9,1 Prozent, die Linke 3,0 Prozent (+0,7), die
Piraten 0,8 Prozent (-2,6 Prozent) und Einzelkandidat Uwe Schulze 0,6 Prozent.
„Wir sind mit unserem Ergebnis sehr zufrieden“, sagte Christian Horend, Vorsitzender des CDU-Ortsvereins Buchholz. „Für uns hätte es angesichts der Diskussionen um bundespolitische Themen viel schlimmer kommen können.“
Die CDU werde in dieser Woche Gespräche mit den anderen Parteien aufnehmen, kündigte Horend an.
Die Gespräche dürften der Beginn für einen wahren Verhandlungsmarathon werden. Hintergrund: Die Mehrheitsfindung wird sehr kompliziert. Die CDU kommt im neuen Rat erneut auf zwölf Sitze, die SPD hat acht Mandate (-2), die Grünen 5 (-2), die FDP 5 (+2), die Buchholzer Liste 4 (+2), die AfD aus dem Stand drei Sitze und die Linken einen Sitz (+1).

Das sind die Namen der künftigen Ratsmitglieder

(N = Neuling im Rat):
CDU: Jan Bauer (N), Ralf Becker, Andreas Eschler, Christian Horend (N), Michael Kittlitz (N), Stefan Menk (N), Heike Meyer, Peter Noetzel, Ulf Schreiber (N), Sigrid Spieker, Jan Stöver, Marc Wölpern (N)
SPD: Gudrun Eschment-Reichert, Dr. Jan Christian Krause (N), Bettina Lechner (N), Martin Natorp, Uta Neb, Wolfgang Niesler, Frank Piwecki, Féline Rathke (N)
Bündnis 90/Die Grünen: Frerk Meyer, Alexander Stoldt (N), Gabriele Wenker, Joachim Zinnecker, Kaj Zinnecker (N)
FDP: Nicole Bracht-Bendt, Wilhelm Pape (N), Dr. Martin Pries (N), Hans-Werner Püttjer (N), Arno Reglitzky
Buchholzer Liste: Peter Eckhoff, Helena Eischer (N), Imme-Janne Schoof (N), Christoph Selke (N)
AfD: Michael Cordes (N), Rainer Sekula (N), Hans-Wilhelm Stehnken (N)
Linke: Udo Antons (N).

Ortsrat Dibbersen

CDU (54,3 Prozent / +13,9): Ernst-August Albers, Jan Bauer, Christian Horend, Dr. Anja Seefeldt
SPD (35,6 Prozent / - 13,2): Gudrun Eschment-Reichert, Anke Hartmann
Grüne: (10,1 Prozent / -0,6): Bernhard Schönhofen

Ortsrat Holm-Seppensen

CDU (32,8 Prozent / +1,8): Karin Gedaschko, Bettina Jägersberg, Eckart Wetzel, Marc Wölpern
SPD (23,4 Prozent / +1,1): Rainer Breckmann, Ulrike Vondenhoff
Grüne: (18,0 Prozent / -5,6): Jürgen Petersen, Jörn-Ingo Wunderlich
FDP: (9,8 Prozent / +6,0 Prozent): Helena Tewes
UWG (16,0 Prozent / -3,4): Hannes Henk, Hans-Heinrich Hohls

Ortsrat Sprötze

CDU (45,7 Prozent / +1,3): Angela Eickhoff, Antje Kruse, Heidemarie Micheel, Ulf Schreiber
SPD (10,4 Prozent / - 2,3): Daniel Rosencrantz
Grüne: (14,6 Prozent / +1,4): Gerd Ulrich
Wählergruppe Sprötze: (29,3 Prozent /+0,9): Peter Kröger, Evelien Nissen, Gabriele Pilkowski

Ortsrat Steinbeck

CDU (35,4 Prozent / -8,5): Heinz Becker, Georg Kartzig, Stefan Menk, Ilka Stenzel
SPD (17,3 Prozent / - 5,2): Bettina Lechner, Sylvia Mühlbach-Nitzbon
Grüne: (13,1 Prozent / -3,8): Iris Wottrich
FDP: (14,5 Prozent / +9,8): Wilhelm Pape, Dr. Martin Pries
Buchholzer Liste: (19,6 Prozent / +7,7): Dr. Martin Dieckmann, Andreas Ziesemer

Ortsrat Trelde

CDU (34,2 Prozent / -14,5): Astrid Albers-Pestke, Gerhard Martens
SPD (14,3 Prozent / - 29,6): Wolfgang Passig
Grüne: (10,8 Prozent / +10,8): Marcus Christ
FDP: (8,0 Prozent / +0,6): Nicole Bracht-Bendt
Buchholzer Liste: (32,8 Prozent / +32,8): Thomas Ruch, Imme-Janne Schoof.

Lesen Sie auch:
Etablierte Parteien sind die Verlierer der Kommunalwahl