Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SportsFinderDay mit freundlicher Genehmigung von Nutella

Ein Hit für die Schüler: Die Kletterabteilung von Blau-Weiss Buchholz bot das Abseilen aus dem zweiten Stock an
AUF EIN WORT

os. Buchholz. Die lange Vorbereitung von Lehrern und Buchholzer Sportvereinen hat sich gelohnt: Die Schüler der IGS Buchholz hatten beim SportsFinderDay ihren Spaß. Voller Elan probierten sie unbekannte Sportarten an den vielen Stationen aus - von Rollstuhlbasketball über Baseball bis zu Yoga und Slackline.
Das Ganze hätte noch viel mehr Spaß machen können, hätten die Kinder nicht dauernd auf die Werbung der Nuss-Nugat-Creme Nutella geschaut. Nicht direkt, sondern subtiler auf dutzenden Plakaten, Schirmen und Bannern mit der Aufschrift "powered by nutella". Meine Hochachtung für den PR-Fachmann, der Nutella auf dieser Weise zu einem Imagegewinn verhilft.
Die pädagogische Aufarbeitung von gesunder Ernährung und Sport fand eher marginal statt. Hier ein Plakat, wieviel Kalorien ein Käsebrötchen hat, dort ein Computer, auf dem sich die Schüler ein gesundes Frühstück zusammenstellen sollten. Ob sie mit ihrer Wahl richtig lagen, erfuhren die Jugendlichen nicht. Und schließlich die "Bezahlung" am Buffet: An den Stationen sammelten die Schüler Stempel, die sie in Essen umwandeln konnten.
Schulleiter Holger Blenck verteidigt die Veranstaltung: "Die Alternative wäre gewesen, den Sporttag abzusagen." Vielleicht helfen die Anregungen des SportsFinderDay der IGS ja, auch künftig einen Sporttag durchzuführen. Vielleicht etwas kleiner, aber dafür ohne Sponsor.