Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Tag der Begrüßung": Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge heißt neue Mitbürger willkommen

Freuten sich über ihre neuen Schals: die Flüchtlinge (v. li.) Sidibe (Mali), Ibrahim (Liberia) und Mussa (Mali)
os. Buchholz. Seit kurzem leben 50 Flüchtlinge in der neuen Containerunterkunft an der Bremer Straße in Buchholz. In den kommenden Wochen wird die Zahl der Bewohner auf 90 ansteigen. Das Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge hieß jetzt die neuen Mitbewohner mit einem "Tag der Begrüßung" willkommen. Rund 30 Flüchtlinge aus aller Herren Länder sowie zahlreiche ehrenamtliche Bündnis-Helfer kamen zu der Kaffeetafel in den Räumen der Adventisten-Kirchengemeinde.
Dank zweier großzügiger Spenden konnte das Bündnis Geschenke an die Flüchtlinge überreichen - u.a. warme Kleidung, Satelliten-Anlagen sowie Deutsch-Lernbücher. Heidi und Uwe Kluth von der Buchholzer Haustechnik-Fachfirma Kluth und Sohn hatten in der Vorweihnachtszeit auf das Versenden von Kalendern verzichtet und stattdessen 1.500 Euro an den "Förderverein Integration und Migration Nordheide" gespendet, der das Geld zweckgebunden an das Bündnis weitergab. "Wir finden es wichtig, dass die Menschen hier integriert werden", sagten Heidi und Uwe Kluth. Weitere 500 Euro kamen von einer Familie, die nicht genannt werden wollte.
Ute Schui-Eberhart, die im Landkreis Harburg seit mehr als 30 Jahren haupt- und ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig ist, sagte in einer kurzen Ansprache: "Wir versuchen, Ihnen den Start in Deutschland zu erleichtern. Wir werden Ihnen aber nichts nachtragen." Die Flüchtlinge müssten aktiv zur Integration beitragen, etwa durch das schnelle Lernen der deutschen Sprache. Die Kreisvolkshochschule biete dafür einen Kursus mit 100 Unterrichtsstunden an, das Bündnis vertiefe diese in zusätzlichen Deutsch-Stunden.
Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse betonte, dass die Stadt nicht für das Asylverfahren der neuen Mitbürger zuständig sei. Darüber hinaus werde die Verwaltung aber alles tun, um die Flüchtlinge zu unterstützen. Röhses Angebot: "Kommen Sie gerne auf mich zu und kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben."

Informationen zum Bündnis für Flüchtlinge unter www.buendnis-buchholz.de