Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verärgerung über Sperrmüll-Frevel

Dieser Unrat wurde einfach zum angemeldeten Sperrmüll dazugestellt (Foto: Sauerland)

Unbekannter lagert Unrat illegal ab / So verhalten Sie sich richtig

os. Buchholz. Christa Sauerland ist sauer: Weil ein Unbekannter zu ihrem angemeldeten Sperrmüll einfach weiteren Unrat dazustellte, fühlt sich die Frau aus dem Buchholzer Ortsteil Holm-Seppensen zu Unrecht als Umweltfrevlerin hingestellt. "Wir werden von unseren Nachbarn komisch angeschaut, dabei können wir nichts für die dreiste Aktion des Unbekannten", erklärte Christa Sauerland.
Sie hatte bei der Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg eine Küchenzeile als Sperrmüll angemeldet. Am Morgen des Abholtags staunte sie: Neben den Einbauteilen lagen auf einmal u.a. Gipsplatten, Spielzeug und eine Wasser-Aufbereitungsanlage. "Wir konnten die Sachen nicht einmal zur Seite schieben, weil sie so schwer waren", erklärt Christa Sauerland.
Wie sollen sich Bürger verhalten, denen Ähnliches passiert wie Christa Sauerland? Das WOCHENBLATT fragte beim Landkreis Harburg nach. Die Sperrmüllabfuhr müsse individuell angemeldet werden, wobei der Bürger mitteile, welche Gegenstände abgeholt werden sollen, erklärt Landkreis-Sprecherin Andrea Deutschmann. Bei der Abfuhr würden nur die Gegenstände mitgenommen, die angemeldet wurden. Wenn unangemeldet Sperrmüll an die Straße gestellt oder zu angemeldetem Müll dazugestellt wird, handele es sich um eine "illegale Abfallablagerung", die mit einem Bußgeld geahndet werden könne, so Deutschmann. Könne der Verursacher ermittelt werden, werde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, zudem müsse der Verursacher die Kosten für die Abholung und die Entsorgung der Abfälle tragen.
In Fällen wie bei Christa Sauerland sollten sich Bürger direkt bei der Abfallwirtschaft des Landkreises und den Standort der Abfallablagerung melden, rät Deutschmann. Die Abfallwirtschaft ist erreichbar unter Tel. 04171-693694 oder per E-Mail unter abfallwirtschaft@lkharburg.de. Infos unter www.abfallwirtschaft.landkreis-harburg.de.