Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Was ist eigentlich Heideruh?

Wann? 21.09.2014 14:00 Uhr

Wo? Heideruh, Ahornweg 45, 21244 Buchholz DE
Die "Heideruh" in Buchholz: Wer mehr über die antifaschistische Erholungs- und Begegnungsstätte erfahren möchte, kann zur Informationsveranstaltung kommen (Foto: archiv)
Buchholz: Heideruh |

Nach Anfeindung von der AfD: Antifaschistische Begegnungsstätte stellt sich interessierten Bürgern vor

os. Seppensen. Die antifaschistische Erholungs- und Begegnungsstätte "Heideruh" (Ahornweg 45) in Buchholz-Seppensen geht in die Offensive: Am Sonntag, 21. September, ab 17 Uhr beantworten die Verantwortlichen unter dem Titel "Was ist eigentlich Heideruh?" interessierten Bürgern alle Fragen zur Geschichte und Zukunft der Begegnungsstätte.
Wie berichtet, war die "Heideruh" jüngst vom Kreisverband der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) angefeindet worden. Offenbar wird im Landkreis Harburg gerade eine breite Extremismusdebatte angeschoben: Die angebliche Kooperation zwischen der "Heideruh" und der Stadt Buchholz ist u.a. auch Thema in einer 40-seitigen Hochglanz-Broschüre mit dem Titel "Stadt Buchholz i.d.N. paktiert mit Luxemburg-Liebknecht-Demo-Unterstützern - Wie Linksextremisten mit ihren Strukturen Stadt und Zivilgesellschaft unterwandern und hierin von beiden unterstützt werden", die derzeit in der Nordheidestadt kursiert. Verfasser sind "Anonyme FDGO-Verteidiger Buchholz i.d.N.".

Am Sonntag, 21. September, ist das Sommercafé der Heideruh bereits ab 14 Uhr geöffnet. Das Sommercafé findet auch am Sonntag, 28. September, von 14 bis 17 Uhr statt.

Zudem zeigt die Begegnungsstätte ab 29. September alle 14 Tage montags ab 19 Uhr Spielfilme mit antifaschistischem Inhalt. Am 29. September steht "Im Westen nichts Neues" auf dem Programm, am 13. Oktober wird "Der große Diktator" gezeigt.