Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Was soll ich denn in Rotenburg?

Wer aus dem Norden kommt, muss sich an der Ampel-Kreuzung schnell entscheiden. Es fehlt ein Hinweis auf Tostedt und das Fachmarktzentrum bei Möbel Kraft

Moment mal

Beschilderung an der neuen Umgehungsstraße „B 75 neu“ ist vor allem für Auswärtige nicht zu verstehen

os. Dibbersen. Neulich im Kreisel an der neuen Umgehungsstraße „B75 neu“: Ein Mercedes-Fahrer aus Hannover versucht sich den Weg nach Buchholz zu bahnen. Im Schneckentempo rollt er voran, wechselt auf die rechte Fahrspur, direkt danach auf die linke Fahrspur, um dann für alle Fälle beide Fahrbahnen zu nutzen. Ich kann den Mercedes-Fahrer verstehen: Für Auswärtige ist die Beschilderung an der „B75 neu“ kaum zu verstehen, vor allem im Dunkeln. Mehr als 17 Millionen Euro hat der Neubau gekostet, an sinnvolle Wegweiser hat offenbar niemand gedacht.
Das Problem: In der Straßenverkehrsordnung ist vorgesehen, dass auf die jeweils nächste Stadt hingewiesen wird. Das ist im Nordheidebereich die Stadt Rotenburg. Doch wer will wirklich dorthin, wenn er die A1 an der Anschlussstelle Dibbersen verlässt? Hinweise auf Tostedt fehlen ganz, und das überregional bedeutsame Fachmarktzentrum bei Möbel Kraft wird lediglich mit einem kleinen, weißen Schild angekündigt. Von der anderen Seite ist der Rosengarten-Ort Nenndorf nur unzureichend ausgeschildert. Dafür, auch hier wurde wohl der Straßenverkehrsordnung genüge getan, ist am Wegweiser kurz vor dem Mega-Kreisel über der „B75 neu“ ein Tempo 50-Schild angebracht. Wohlgemerkt: Dort fährt man direkt auf den Kreisel zu! Ich fahre dort automatisch langsamer, weil ich mir mein Auto nicht am Kreiselwall zerdeppern möchte. Da brauche ich kein Tempo-50-Schild.
Das WOCHENBLATT nennt hier noch einmal die wichtigsten Routen: Wer aus Nenndorf kommt und Richtung Buchholzer Innenstadt möchte, fährt an der Ampel-Kreuzung nach links auf die „B75 neu“. Im anschließenden kleinen Kreisel nutzen Sie die zweite Abfahrt und fahren dann nach ein paar Hundert Metern auf der rechten Fahrbahn ab. Durch den Mega-Kreisel gelangen Sie in der dritten Abfahrt Richtung Buchholz. Wer nach Tostedt/Rotenburg oder zum Fachmarktzentrum möchte, nutzt nach dem kleinen Kreisel die linke Fahrbahn.
Wer aus Richtung Süden (Tostedt) in Richtung Nenndorf fahren möchte, nutzt die linke Fahrbahn der „B75 neu“, fährt durch den kleinen Kreisel und kommt dann an die Ampel-Kreuzung, an der es nach rechts Richtung Nenndorf/Harburg und geradeaus auf die A1 Richtung Bremen/Elbtunnel geht. Wer aus dem Süden auf die A1 Richtung Hamburg/Elbbrücken möchte, nutzt auf der „B75 neu“ die rechte Fahrbahn. Wer sich dort falsch einordnet: Kein Problem! Auch aus dem kleinen Kreisel führt eine Rechtsabbiegespur zur A1 Richtung Norden.