Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

WLH-Chef Seyer: Technologiepark ist auf einem guten Weg

WLH-Geschäftsführer Wilfried Seyer (Foto: archiv / Hauke Gilbert)
os. Buchholz. Wie weit sind die Planungen für den Technologie- und Innovationspark (TIP) vorangeschritten, den die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) auf rund 18 Hektar in Verlängerung zum bestehenden Gewerbegebiet Vaenser Heide II in Buchholz-Dibbersen umsetzen möchte? Das will der CDU-Ratsherr Christian Horend von der Stadtverwaltung wissen (das WOCHENBLATT berichtete). Das WOCHENBLATT hat bei WLH-Geschäftsführer Wilfried Seyer nachgefragt.
„Der Entwurf des Bebauungsplans ist seitens der Stadt Buchholz in sehr guter Abstimmung mit der WLH“, erklärt Seyer. Zudem liege der Entwurf eines städtebaulichen Vertrages zur Erschließung vor und werde in den kommenden Wochen mit der Stadtverwaltung verhandelt. „Die Kalkulation aufgrund der Kostenermittlungen der Fachingenieure ist weitgehend abgeschlossen und erlaubt mir nun endlich die Verhandlungen mit den Eigentümerfamilien“, so Seyer.
Es gebe ein großes Interesse von universitären Einrichtungen und Hochschulen aus Niedersachsen an der Kooperation mit der WLH im TIP. Dazu finden in den kommenden Tagen Gespräche statt, die zu verbindlichen Verabredungen führen sollen. „Ich bin von der schnellen Entwicklung vieler Möglichkeiten zur Umsetzung unseres Konzepts in allen Bereichen sehr positiv überrascht“, betont Seyer. Einzelheiten könne er zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht nennen.