Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei für Nenndorf: Heiko Schacht ist neuer Ortsbürgermeister, Thomas Flügge sein Stellvertreter

Wollen sich gemeinsam für Nenndorf einsetzen: Ortsbürgermeister Heiko Schacht (li., SPD) und sein Stellvertreter Thomas Flügge (CDU)
as. Nenndorf. Gemeinsam wollen sie sich für Nenndorf einsetzen: Der jüngst auf der konstituierenden Sitzung des Nenndorfer Ortsrates neu gewählte Ortsbürgermeister Heiko Schacht (SPD) und sein Stellvertreter Thomas Flügge (CDU). Auch in dieser Legislaturperiode bleibt die SPD stärkste Partei im Nenndorfer Ortsrat und stellt den Bürgermeister. Mit zehn Stimmen wurde Heiko Schacht in das Amt des Ortsbürgermeisters gewählt, auf Thomas Flügge entfielen drei Stimmen. Er wurde anschließend einstimmig in das Amt des Stellvertreters gewählt.
Der 48-jährige SPD-Mann Heiko Schacht lebt seit zehn Jahren in Nenndorf. „Ich sehe mich und den Ortsrat als Bindeglied zwischen den Einwohnern von Nenndorf und der Gemeinde Rosengarten und nehme gern Anregungen der Einwohner entgegen“, sagt der neue Ortsbürgermeister. Die Dorfgemeinschaft zu stärken und die Nenndorfer Vereine zu unterstützen und zu fördern, ist nur eines der Ziele, dass sich das Duo auf die Fahne geschrieben hat. Dabei wollen sie parteiübergreifend konstruktiv zusammenarbeiten. „Wir wollen doch alle das Beste für Nenndorf“, sagt die neue Spitze des Ortsrates.
In Nenndorf stehen in dieser Legislaturperiode einige Großprojekte an, darunter der Neubau des Rathauses und das Baugebiet Grotesche Heide (das WOCHENBLATT berichtete). Der Ortsbürgermeister Heiko Schacht möchte die Nenndorfer bei diesen Gemeindeprojekten begleiten und darüber informieren.
• Der Ortsrat Nenndorf kommt am Mittwoch, 14. Dezember, um 20 Uhr im Hotel Lindenhof (Bremer Straße 55) zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Dabei steht unter anderem die Verteilung der für 2016 verbliebenen Ortschaftsmittel auf der Tagesordnung.