Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf der Suche nach einer Familie

Nach der Romanvorlage von Charles Dickens und mit der Musik von Konstantin Wecker, kreierte Kindermusical-Produzent Christian Berg das Stück "Oliver Twist" (Foto: www.harburger-theater.de)

Oliver Twist als Musical für Groß und Klein im Harburger Theater / „Stars hautnah“ mit „Der Mentor“

tw. Harburg. „Oliver Twist“ gehört zu den bekanntesten Geschichten des englischen Schriftstellers Charles Dickens und hat seinen Platz in der Weltliteratur. In Anlehnung an das Original, kreierte der deutsche Kindermusical-Produzent und Autor Christian Berg das Stück „Oliver Twist - Tu doch, was Dein Herz Dir sagt!“. Dieses feiert Premiere am Samstag, 22. August, um 19 Uhr im Harburger Theater (Museumsplatz 2) in Hamburg-Harburg. Weitere Vorstellungen des Familienmusicals werden bis 4. Oktober gezeigt.
Eingebettet in die Musik von Konstantin Wecker, lässt Christian Berg die großen und kleinen Besucher das Schicksal des neunjährigen Oliver Twist auf der Suche nach einer Familie miterleben. Der kleine Junge flieht vor Hunger und aus Angst vor Prügel aus einem Waisenhaus nach London. Statt dort sein Glück zu finden, fällt er einer Bande in die Hände, die Jungen zu Dieben ausbildet. Bei einem Raubzug wird Oliver gefasst. Doch der Bestohlene vergibt dem Waisenjungen und nimmt ihn sogar bei sich auf. Endlich scheint Oliver ein Zuhause gefunden zu haben - aber so schnell gibt die Diebesbande nicht auf.

• Außerdem startet die erste Produktion der Reihe „Stars hautnah“ mit dem Stück „Der Mentor“ am Donnerstag, 17. September, um 20 Uhr ebenfalls im Harburger Theater. Zum Inhalt: Einst war er ein berühmter Schriftsteller. Nun soll er einem jungen Autor bei einem geförderten Kulturprojekt als Mentor zur Seite stehen. Darauf hat Benjamin Rubin (Peter Bongartz) „keinen Bock“, aber er braucht das Geld. Und auch sein Schützling Martin Wegner (René Heinersdorff), „der Autor der jungen Generation“, hat keine Muße sich belehren zu lassen, aber er braucht ebenso die Finanzspritze. Nun haben die beiden eine Woche Zeit, sich das Leben zu Hölle zu machen. Kann Gina, Wegners Frau (Vasiliki Roussi), die Wogen glätten? Oder ist sie das Öl im Feuer?

• Karten (ab 16 bzw. 17 Euro) sind jeweils erhältlich an der Harburger Theater-Kasse
(Di.-Fr., 12-18 Uhr; Sa., 10-14 Uhr), Tel. 040-33395060, www.harburger-theater.de.