Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Leben des „Sir Vival“: Rüdiger Nehberg in der „Empore“

Wann? 29.01.2018 20:00 Uhr

Wo? Empore, Breite Straße 10, 21244 Buchholz DE
Der Survival-Experte Rüdiger Nehberg hat in seinem Leben bereits mehrfach scheinbar Unmögliches Wirklichkeit werden lassen (Foto: Nehberg)
Buchholz: Empore |

Bewegende Lichtbilder-Reportage von und mit dem Survival-Experten


nw/tw. Buchholz.
Lust auf ein prall gefülltes Leben voller Ideen und Abenteuer? Die Steilvorlage dazu bietet der unkonventionelle „Sir Vival“ Rüdiger Nehberg mit seinem „Querschnitt durch ein aufregendes Leben“. In dieser Lichtbilder-Reportage nimmt der Survival-Experte die Zuschauer auf eine spannende Reise mit, die für ihn schon mit vier Jahren begann. Diese 90 Minuten Abenteurer-Leben pur gibt es am Montag, 29. Januar, um 20 Uhr im Veranstaltungszentrums „Empore“ (Breite Str. 10) in Buchholz.
Rüdiger Nehberg gibt in seinem selbsterlebten Krimi, gespickt mit Selbstironie, ein Lehrbeispiel für die Kunst, aus einem Leben fünf zu machen. Ein Mix aus Abenteuer, Überleben ums Verrecken und Einsatz für die Menschenrechte. Das Publikum erlebt hautnah, was den „Sir Vival“ befähigt, monatelang allein zwischen kalkulierbaren Naturgewalten und unberechenbaren Menschengestalten zu bestehen.
Bilder zwischen Witz und Schock, Steinzeit und Gegenwart, von Freiheit und Gefangenschaft, von Leben und Tod. Belege von seinen Trainingseinheiten, ob Zuhause, bei der Bundeswehr oder auf den Reisen in den Urwald - im Team und als Einzelkämpfer: Der Vortrag beinhaltet neben vielen Kurzgeschichten auch längere Sequenzen. Zum Beispiel über Rüdiger Nehbergs jahrelangen Einsatz für das Überleben der Yanomami- Indianer in Brasilien. Oder seine Reise mit einem massiven Baumstamm über den Atlantik - Abenteuer pur.

• Karten sind ab 9 Euro erhältlich an der „Empore“-Kasse, unter Tel. 04181 - 287878 und www.empore-buchholz.de. Weitere Informationen online auf www.ruediger-nehberg.de.

• Außerdem sind noch Restkarten erhältlich für Rüdiger Nehbergs „Lagerfeuergeschichten“ am Dienstag, 30. Januar, um 20 Uhr ebenfalls in der „Empore.