Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Demenz-Aktionswoche "Die Gedanken verblassen"

Die Organisationsgruppe benötigt noch dringend Unterstützung (v.li.): Heike Kosen, Andrea Buro, Bärbel Wagner, Ina Kandler, Elisabeth Schmidt sowie Joachim Paulun (Alzheimer Gesellschaft Landkreis Harburg) und Initiator Frank Kettwig (re.) (Foto: Foto Kettwig / Buchholz)
ah. Buchholz. Eine Woche lang wird es in Buchholz eine Veranstaltung zu dem Tabu-Thema "Demenz" geben. Vom 26. August bis 1. September finden Aktionen unter dem Motto "Die Gedanken verblassen" statt. Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung hat Bürgermeister Wilfried Geiger übernommen.
Initiator Frank Kettwig hat zahlreiche Aktionen geplant. "Unser Ziel ist es, Berührungsängste durch Begegnung abzubauen", sagt Frank Kettwig. Die Bürger sollen sensibilisiert und den Betroffenen neue Aktionsräume vorgestellt werden. Lebensfreude als verbindendes Element von Erkrankten und Nichtbetroffenen soll in den Vordergrund gerückt werden. Der an Demenz erkrankte verliert zwar allmählich die Erinnerung, doch er lebt intensiv im "Hier und Jetzt". Gefühle wie Scham, Angst und Unsicherheit, mit denen Erkrankte und deren Angehörige häufig auf die Erkrankung reagieren, soll durch eine gemeinsame Aktionswoche mit Aufklärung und Begegnung positiv beeinflusst werden.
"Es sind zahlreiche unterschiedliche Aktionen geplant, für die wir noch Hilfe benötigen", sagt Frank Kettwig. Seniorenheime, Pflegedienste, Vereine, Schulen und Kindergärten können integriert werden. Wer sich dem Organisationsteam anschließen möchte, kann sich an Frank Kettwig unter Tel. 04181-9231-13 oder info@wirsindbuchholz.de wenden.
Weitere Informationen und den vorläufigen Veranstaltungsplan sind im Internet unter www.wirsindbuchholz.de zu finden.