Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dorf- und Schützenfest Sprötze-Kakenstorf: Schützenkönig Wolfgang Maack blickt zurück

Blicken auf ein fantastisches Königsjahr zurück: Schützenkönig Wolfgang „der Treffsichere“ Maack und seine Königin Magda (Mitte) mit ihren Adjutanten und deren Damen Kathrin Stefanik-Heurich und Wilfried Heurich (v. li.), Hannelore und Gerhard Schmidt, Margrit und Wilfried Kröger sowie Gundela und Manfred Seegers
Buchholz in der Nordheide: Schützenfest Sprötze-Kakenstorf |

Seit drei Gererationen dem Schützenwesen verbunden

Der Schützenverein Sprötze-Kakenstorf ist fest in der Hand der Familie Maack: Vater Willi und Sohn Wolfgang hatten im scheidenden Königsjahr gleichzeitig die Königswürde inne. „Meine erste Amtshandlung war die Ehrung meines Vaters Willi, der sich im Wettbewerb „König der ehemaligen Könige“ durchgesetzt hatte“, sagt Wolfgang Maack. „Das war ein sehr emotionaler Moment.“ Willi Maack war 1978/79 ebenfalls Schützenkönig beim SV Sprötze-Kakenstorf. Und auch die beiden Söhne André und Michael sind aktive Mitglieder im Schützenverein Sprötze-Kakenstorf.
„König wollte ich schon immer gerne mal werden“, gibt Wolfgang Maack zu. 1989 hätte er es das erste Mal versucht, aber da war im das Glück nicht hold gewesen. „Unser Präsident war völlig aus dem Häuschen als der Vogel fiel“, erinnert sich der Fleischermeister lachend. „‚Wir haben einen König‘, rief er. ‚Alles wird gut!‘ 70 Kameraden haben uns anschließend nach Hause gebracht und auch aus den Nachbarvereinen sind viele mitgegangen.“
Die Feste in Heidenau, Buchholz Tell und 01, Todglüsingen, Trelde und Kampen hätte man genossen und natürlich war Wolfgang „der Treffsichere“ Maack auch mit großem Gefolge auf dem Kreiskönigsball in Tostedt.
„Wolfgang war das Jahr über ein perfekter Gastgeber“, schwärmt Kathrin Stefanik-Heurich und die restlichen Damen nicken bestätigend. Gudela Seegers ergänzt: „Ausserdem ist er ein sehr guter Tänzer und hat uns Frauen durchs Königsjahr getanzt.“