Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drei Hörtipps für Weihnachten

  Drei neue Alben sind noch vor Weihnachten veröffentlicht worden. Sie eignen sich hervorragend als Geschenk für Musik-Fans. Ob Jazz-Standards, Klassiker oder elektronische Big Beats mit Violinspiel: Für jeden Geschmack findet sich die richtige CD. (Alle Veröffentlichungen gesehen bei: Media Markt Buchholz)


Gregory Porter - "Nat "King" Cole & Me"


Wenn ein Jazzsänger die Pop-Welt erobert, muss er "das gewisse Etwas" haben. Den ganz speziellen Klang, der nicht nur die Köpfe, sondern auch die Herzen erobert. So wie Gregory Porter, der innerhalb weniger Jahre einen erstaunlichen Erfolg erreicht hat und mit Goldenen Schallplatten und zwei Grammys gekrönt wurde.
Vor einigen Jahrzehnten gelang solch ein Durchbruch auch dem unvergessenen Nat "King" Cole. Was bislang nur Wenige wussten: für Gregory Porter, war der Sänger nicht nur ein musikalisches Vorbild, sondern eine Vaterfigur. Porter, der ohne Vater aufwuchs, war in seiner Kindheit gebannt von den Schallplatten "King" Coles, hörte sie immer wieder und machte den Sänger so zu dem Vater, den er in Wirklichkeit nie hatte.
Jetzt dankt Porter ihm mit einem Tributalbum, das unter die Haut geht. Mit einem Orchester unter der Leitung des berühmten Arrangeurs Vince Mendoza und einem großartigen Trio macht Porter aus Klassikern wie "Smile", "L-O-V-E" und "Nature Boy" mal sentimentale, mal swingende Perlen, die nicht nur seine zahllosen Fans begeistern werden.

Seal - "Standards"


Am Repertoire der Jazzstandards und klassischen Popsongs, die vor Jahrzehnten von Ikonen wie Frank Sinatra, Ella Fitzgerald, Nat King Cole und Nina Simone weltbekannt gemacht wurden, haben sich schon einige Popstars versucht. Doch kaum einer von ihnen konnte den großen Vorbildern wirklich das Wasser reichen. Genau dies gelingt dem britischen Sänger Seal nun eindrucksvoll auf dem Album »Standards«.

Der Sänger, dem in den letzten Jahren öfter vorgeworfen wurde, seine soulig-elegante Stimme unter Wert zu verkaufen, ist hier endlich mit zeitlosen Songs zu hören, deren Klasse niemand bestreiten kann. Besonders authentisch klingen seine Interpretationen von Klassikern wie "Luck Be A Lady", "I Put A Spell On You" und "Love For Sale" auch, weil Seal von Musikern unterstützt wird, die einst selbst Sinatra, Ella, Ray Charles und andere Legenden begleitet haben.

Für die Aufnahme von Duke Ellingtons "I'm Beginning To See The Light" lud er als Gesangspartner zudem die fabelhaften Puppini Sisters ein. "Das ist das Album, das ich eigentlich schon immer machen wollte", freut sich Seal. "Ich wuchs mit Musik aus der Rat-Pack-Ära auf. Deshalb träumte ich mein Leben lang davon, diese zeitlosen Stücke irgendwann aufzunehmen." 

Lindsey Stirling - "Warmer In The Winter"


Alle Weihnachtsalben klingen gleich? Dieses hier nicht! Lindsey Stirling hat mit ihrer ungewöhnlichen Mischung aus klassischem Violinspiel und elektronischen Big Beats den Musikmarkt aufgemischt. Jetzt ist die Zeit reif für ein quirlig-festliches Christmas-Album, wie es nur dieser herausragende Klassik-Crossover-Star herausbringen kann. Hier trifft Pop auf Klassik, Folk auf Jazz, und ein dynamischer "Jingle Bell Rock" auf eine zuckersüße "Silent Night". Auch die Referenzen des Arrangeurs Chris Walden (Diana Krall, Till Brönner, Michael Bublé) können sich sehen lassen. Mit ihm ist Ms. Stirling ein abwechslungsreiches Album gelungen, das gekonnt zwischen den Genres changiert und ein Versprechen einlöst - in diesem Jahr wird es "Warmer In The Winter"! 

Mit etwas Glück können Sie auch eine der CDs gewinnen. Senden Sie eine E-Mail mit dem Stichwort "CD-Verlosung" bis Mittwoch, 27. Dezember 2017, an gewinnspiel@kreiszeitung.net. Bitte notieren Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer.